Neue Radfahrregeln im neuen Jahr

Kurz gesagt: mehr Rechte fĂŒr Radfahrer 🏆

Auto- statt FußgĂ€ngerampel

Radfahrer auf Radwegen OHNE eigene Radfahrerampel mĂŒssen die Autoampel beachten. Andersrum fĂŒr abbiegende Autofahrer: Wenn die FußgĂ€nger rot haben, gilt fĂŒr Radfahrer noch grĂŒn.

Allerdings sagt der ADFC:

Diese Regelung ist bereits seit 2013 in Kraft, bislang galt aber noch eine Übergangsregelung, um den Kommunen Zeit zu geben, die Ampeln umrĂŒsten zu können. Leider wurde dabei hĂ€ufig der einfache Weg gewĂ€hlt, aus FußgĂ€ngerampeln kombinierte FußgĂ€nger- und Radfahrerampeln zu machen.

Änderung in Einbahnstraßen

Radfahrer erhalten auch hier Autofahrerstatus: Einbahnstraßen dĂŒrfen nur noch in Gegenrichtung befahren werden, wenn es durch Sonderzeichen erlaubt ist.

Eltern auf dem Fußweg

Kinder bis 8 Jahre mĂŒssen auf dem Gehweg fahren, auch wenn ein Radweg vorhanden ist. Nun dĂŒrfen begleitende Personen ab 16 Jahren ebenfalls auf dem Gehweg fahren.

E-Bikes auf Radwegen

Die Radwegpflicht gilt nun auch fĂŒr E-Bikes bis 25 km/h (das sind vom Motor angetriebene FahrrĂ€der, Pedelecs helfen nur beim Treten). S-Pedelecs und E-Bikes Abis 45 km/h gelten weiterhin als KleinkraftrĂ€der.

WeiterfĂŒhrende Links:

ADFC: neue Regelung fĂŒr Radfahrer

Bußgeldkatalog.org: welche Ampel gilt fĂŒr Radfahrer

Chip.de: neue Ampelregeln

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Datenschutzbedingungen akzeptieren

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darĂŒber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.